Was sind zu hohe oder zu niedrige Blutzuckerwerte?

Was sind zu hohe oder zu niedrige Blutzuckerwerte?

Zu hohe und zu niedrige Werte erkennen

Sie nehmen Ihre Medikation und befolgen die Anweisungen Ihres Arztes und tun Ihr Bestes, um Ihren Diabetes im Griff zu haben, haben aber dennoch Blutzuckerschwankungen mit zu hohen oder zu niedrigen Werten. Kommt Ihnen das bekannt vor? Wie Sie vielleicht bereits wissen, gibt es verschiedene Faktoren, die eine Veränderung des Blutzuckerspiegels verursachen, wie etwa Ernährung, körperliche Aktivität und angewendete Medikamente – einschließlich Insulin. Aber das ist noch nicht alles ... es gibt einige Dinge, die sich Ihrer Kontrolle vielleicht völlig entziehen.

Auch wenn Sie die besten Absichten haben ... es gibt Faktoren, die Sie nicht beeinflussen können, etwa, wenn Sie krank werden oder sich gestresst fühlen. Und sogar das Wetter kann sich auf Ihren Blutzuckerspiegel auswirken.

Nahrung wirkt sich rasch auf den Blutzucker aus

Stress und Krankheit können dazu führen, dass der Köper sensibler auf Insulin reagiert

körperliche Aktivität senkt tendenziell den Blutzucker

Medikamente wirken sich direkt auf den Blutzucker aus: Dosis, Einnahmezeit, Wechselwirkungen mit Nicht-Diabetes-Medikamenten

Diese Veränderungen des Blutzuckerspiegels liegen möglicherweise nicht in Ihrer Hand. Daher sollten Sie diese Aspekte unbedingt mit Ihrem Arzt besprechen. Jede noch so kleine Umstellung bei Ihrem Diabetesmanagement kann Ihnen helfen, Ihren Blutzuckerspiegel täglich besser in den Griff zu bekommen.

Sehen Sie sich die nützliche Diabetes-Checkliste an. Sie können zu hohe oder zu niedrige Blutzuckerwerte leichter beurteilen und mögliche Themen für das Gespräch mit Ihrem Arzt festlegen.

Symptome zu hoher Blutzuckerwerte

Steigt Ihr Blutzucker zu stark an, treten vielleicht Symptome einer Hyperglykämie (Überzuckerung) auf. Diese können sein:1

Vermehrter Harndrang

Mehr Durst

Erhöhte Herzfrequenz

Verstärkte Müdigkeit

Hyperglykämie ist vielleicht auf einfache Ursachen zurückzuführen: Man isst zu viel, bewegt sich zu wenig, nimmt zu viele Medikamente, ist krank oder hat Stress. Die beste Möglichkeit, sicher zu wissen, ob eine Hyperglykämie vorliegt oder nicht, ist die Messung des Blutzuckers.

Symptome zu niedriger Blutzuckerwerte

Fällt Ihr Blutzucker zu stark ab, treten vielleicht Symptome einer Hypoglykämie (Unterzuckerung) auf. Diese können sein:1

Stärkeres Hungergefühl

Schwitzen

Zittern

Schwindel

Wenngleich die Symptome einer Hypoglykämie individuell variieren können, gibt es allgemeine Anzeichen, auf die Sie achten sollten. Die Symptome für niedrigen Blutzucker sind unter anderem Angstgefühl, Schwäche, Verwirrtheit, Zittern, Schwitzen, Müdigkeit, Hunger oder Nervosität.1 Wenn Sie bei sich Symptome eines niedrigen Blutzuckerspiegels feststellen, sollten Sie schnell wirkende Kohlenhydrate zu sich nehmen, wie zum Beispiel ein zuckerhaltiges Getränk oder Süßigkeiten/Traubenzucker, gefolgt von langsam wirkenden Kohlehydraten wie ein Stück Brot oder Kekse. Sobald Sie Ihren Blutzuckerspiegel stabilisiert haben, sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen,was Sie weiter unternehmen können.

Behandlung von Hyperglykämie und Hypoglykämie

Eine Stabilisierung Ihres Blutzuckerspiegels macht einen ganz erheblichen Unterschied. Das können Sie tun, wenn Ihre Blutzuckerwerte zu hoch oder zu niedrig sind:

  • Ändern Sie in Absprache mit Ihrem Arzt Ihre Ernährung und das Ausmaß Ihrer körperlichen Aktivität
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über eine Anpassung Ihrer Medikamente
  • Fragen Sie Ihren Arzt, wann für Sie der Blutzuckerwert zu hoch oder zu niedrig ist und in welchen Fällen Sie ihn aufsuchen sollten

Wenn Sie besorgt sind, können Sie unsere Diabetes-Checkliste nutzen und sich über zu hohe oder zu niedrige Wert informieren.

Die American Diabetes Association (ADA, der Amerikanische Diabetesverband) empfehlen die folgenden Blutzuckerzielwerte:1,3

Fragen Sie Ihren Arzt, welcher Blutzuckerbereich für Sie richtig ist. Die EASD empfiehlt vielen Diabetikern einen HbA1c-Zielwert von 7 % oder weniger. Ihr individueller Blutzuckerzielwert und der HbA1c-Zielwert hängen von Ihnen und Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand ab./p>

Übernehmen Sie die Kontrolle. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, wie Sie einen stabilen Blutzuckerspiegel erreichen können. Ihr Arzt kann Ihnen auch hilfreiche Veränderungen empfehlen.

1. American Diabetes Association. Abrufbar auf: http://www.diabetes.org Letzter Zugriff: 10. April 2015.
2. Diabetes UK. Abrufbar auf:http://www.diabetes.org.uk/FAQ/FAQ_2/. Letzter Zugriff 9. April 2015.
3. Glycemic Targets. Diabetes Care 2015; 38(Suppl. 1):S33–S40.